WordPress Maintenance Mode and keeping robots.txt

While trying to get a site offline and still keeping the robots.txt alive and not being redirected to some html page, I found this plugin: Maintenance Mode

What it really sets apart from all the other (very similarly or identically named) maintenance mode plugins is that it still allows WordPress to respond to a robots.txt request. I certainly hope this is considered as a feature and not a bug.

C++ virtual destructors and RAII

Virtual destructors in C++ base classes are essential if polymorphism is used. This is a working example, note the usage of polymorphism in the main() function:

#include 
 
/*
 * RAIITest Class models RAII behavior that depends on destructor being called when object goes out of scope.
 */
class RAIITest {
public:
    RAIITest() {
        std::cout << "-RAII- constructor" << std::endl;
    }
    ~RAIITest() {
        std::cout << "-RAII- destructor" << std::endl;
    }
};
 
/*
 * Base has a virtual destructor
 */
class Base {
public:
    Base() {
        std::cout << "-Base- constructor" << std::endl;
    }
    virtual ~Base() {
        std::cout << "-Base- destructor" << std::endl;
    }
};
 
/*
 * Derived has a RAII class with a destructor defined
 */
class Derived : public Base {
public:
    RAIITest test;
   
    Derived() {
        std::cout << "-Derived- constructor" << std::endl;  
    }
    virtual ~Derived()
    {
        std::cout << "-Derived- destructor" << std::endl;
    }
};
 
int main()
{
    Base *b = new Derived();
    // use b
    delete b;
}

Output:

-Base- constructor
-RAII- constructor
-Derived- constructor
-Derived- destructor
-RAII- destructor
-Base- destructor

If the destructor of the Base class were not virtual, neither the destructor of Derived nor the destructor of RAIITest would be called. This is a common pitfall when using C++ polymorphism.

You can experiment using this Coliru Online Compiler Link and change the definition of the Base class destructor and see how it affects the Derived and RAIITest destructor calls (they will not be called).

Resources:

http://stackoverflow.com/questions/461203/when-to-use-virtual-destructors/461224#461224

http://www.gotw.ca/publications/mill18.htm

https://isocpp.org/wiki/faq/virtual-functions#overview-virtual-fns

Google+ ermöglicht quasi unendlichen Picasa-Speicherplatz

Weitgehend unbemerkt hatte der Start von Google+ einen schönen Nebeneffekt auf die Online-Bildergalerie Picasa: Für Google+-Mitglieder erhöht sich die Minimalgröße für Bilder, die für die Berechnung des benutzten Speicherplatzes herangezogen werden, von 800×800 Pixel auf 2048×2048 Pixel (Quelle: Google). Das bedeutet für sinnvolle Online-Galerien quasi die Aufhebung der Speicherplatzbeschränkung.

Wer seine Bilder zu Archiv-Zwecken in voller Kamera-Auflösung hochlädt, bekommt wie vorher auch 1 GB kostenlosten Picasa-Speicherplatz. Wer mehr benötigt, zahlt in diversen Paketen 1$ für 4 GB/Jahr.

Nach wie vor sind Videos unter 15 Minuten Länge auch „frei“ zu speichern, und auch die Maximalanzahl von 1000 Fotos pro Album wurde nicht verändert.

Neues Kleid und alte Bilder

Das Blog erscheint nun im neuen Kleid.

Außerdem sind die Australien-Bilder aus meiner Picasa-Galerie jetzt auch direkt auf meinem Blog begutachtbar, einfach oben auf „oz album“ klicken. Zwischen den Bildern kann übrigens mit den Pfeiltasten links/rechts wechseln, wenn man mal eins angeklickt hat.

JMStV

JMStV: Bundesländer beschließen juristisches Minenfeld für Blogger (Update)

Diese Blogs gehen wegen des JMStV offline

Lesepflicht für alle: 17 Fragen zum neuen JMStV

Wider das große Blogschließen wegen des JMStV

Oje oje. Was mache ich denn mit meinen drei Webseiten? Armes Deutschland. Ist das die Rache dafür, dass das Stoppschildgesetz nicht durchgekommen ist? Muss ich jetzt wirklich ausschließlich Facebook für meine Berichterstattung aus Australien verwenden? Oder irgendeinen ausländischen Blogger-Dienst?

Bis 01.01.2011 brauche ich eine Entscheidung.

Update:

Es gibt glücklicherweise nicht nur Panikmache: „Der Gesetzestext ist eine Katastrophe“

Nochmal Fremantle!

Heute stand noch ein Mal Fremantle aka Freo auf dem Programm. Einfach deshalb, weil ich das letzte Mal so sehr mit Radfahren beschäftigt war, dass ich die (für mich) Hauptattraktion verpasst habe: Die Führung durch das 1995 außer Dienst gestellte U-Boot im Western Australian Maritime Museum. Das erklärt auch, warum die folgende Bildergalerie ziemlich U-Boot lastig ist…

Perth Fremantle / WA Maritime Museum (27.11.10)

A380 zum Ausmalen

Da durch ein paar (ungeschickte?) Wortkombinationen in einem anderen Blog-Eintrag mittlerweile unglaublich viele Leute auf mein Blog kommen, die einen „A380 zum Ausmalen“ suchen, dachte ich, es sei an der Zeit, den Besuchern den Content zu bieten, den sie suchen.

Also schnell ein passendes Foto gesucht, etwas bearbeitet (Kantenfilter etc.) und fertig ist das Wunderwerk:

Bildquelle

Igitt, ein Glitch

Da wegen Sommerferien diverser günstiger Leiterplattenfertiger weiterhin auf die Platine für meinen Funktionsgenerator gewartet werden muss, habe ich mal schnell einen Sinus-Generator mit einem Spartan3E und einem DAC7541 zusammengesteckt.

DSO Sinus komplettOkay, man könnte meinen, ein ganz netter Sinus mit einer Frequenz von 1 kHz. Aber wo kommen diese unschönen Ausreißer her?

DSO Sinus ZoomIn der Vergößerung sieht man es dank der im Screenshot des Oszis zusätzlich vorhandenen Logik-Analysator-Kanäle, die die 4 höchstwertigsten Bits des 12 Bit Ausgangswertes anzeigen: Wenn das höchstwertigste Bit (Kanal 0) auf 1 wechselt und alle anderen auf 0 (Kanal 1 bis 11, auch wenn man hier nur bis 3 sieht), gibt es kurze Zeit später (ca. 1,5 µs) einen knapp 400 mV hohen Glitch (in diesem Fall waren das 6,7% FSR!).

Ein höchst unschöner Effekt, der in der Inperfektion der realen Welt begründet liegt. Die „Schalter“ in dem Digital-Analog-Wandler schalten nicht gleichzeitig. Der hier gezeigte Worst-Case macht dies deutlich.

Was kann man dagegen tun? Ohne weitere Hardware nicht viel. Die übliche Lösung ist, dem DAC ein Sample&Hold-Glied nachzuschalten, das den neuen Ausgangswert nach dem „Einschwingvorgang“ übernimmt. Diverse Hersteller bieten allerdings auch DACs an, die direkt ein integriertes S&H-Glied besitzen.

Und die Moral von der Geschichte: Praxis macht die Theorie zu nichte.

Zurück zu den Anfängen

„Heute spartanisiere ich mein Blog!“

Wäre es nicht toll, wenn das gesamte Blog immer vollständig auf den Monitor passt? Kein Scrollen, keine langen Ladezeiten. Keine Grafiken. Einfach einfach.

Jedenfalls haben die Änderungen dem Blog bisher nicht geschadet. Seit wenigen Minuten online, sind die Zugriffszahlen noch nicht unter das sowieso extrem niedrige Niveau gestürzt. Es wird alles so weiter gehen, wie bisher auch.

Vielleicht liegt auch genau darin das größte Problem dieser Sache. War schaut sich sowas wie das hier überhaupt an? Mir käme da spontan nur jemand in den Sinn, der gerne rhetorische Fragen in geschriebenen Texten liest. Oder gibt es da noch andere? Auch wenn die Antworten zu diesen Fragen nicht in greifbarer Nähe liegen, liegen ganz andere Dinge in greifbarer Nähe. Diese jedoch alle aufzuzählen, würde die Aussage nicht untermauern und dem geneigten Leser sicher nicht gefallen. Man fragt sich sowieso, woher der geneigte Leser kommt. Ist es angenehmer oder gar ergonomischer, in einer geneigten Position zu lesen? Unter Umständen sind Recherchen zu diesem Thema angebracht. Wer diese Umstände kennt, kann sich ja bei mir melden.

Im Großen und Ganzen findet man sicher nichts kleines und kaputtes.

In Zukunft wird man hier an dieser Stelle mehr Zynismus und Sarkasmus präsentiert bekommen. Was „Zukunft“ ist, bedarf einer genaueren Untersuchung, zu der ich derzeit leider nicht im Stande bin, da ich auf einem verhältnismäsig bequemen Stuhl sitze.

So gehe ich dahin und habe das gleiche alte Problem immer und immer wieder. Auch andere gehen und das alte Spielchen wird so schnell nicht enden. Wenn ich die richtigen Worte schreiben könnte, dann würdet Ihr sicher bleiben.  Das ist erstmal das Ende. Mehr kann auch ich jetzt nicht mehr tun/schreiben.